Patenschaft für Bergwiesen

WERDEN SIE „AKTIONÄR“

Die Arnika-Aktie beziffert einen Wert von 100,- € und sichert somit die Pflege von 50 m² wertvollsten Berggrünland über einen Zeitraum von 10 Jahren. Eine entsprechende Spendenbescheinigung, sowie das Zertifikat zur Aktie wird Ihnen nach Geldeingang ausgehändigt
bzw. zugeschickt.

Je nach gewünschter Höhe des Engagements können beliebig viele Aktien ausgegeben werden. Jede Arnika-Aktie bezieht sich auf eine ausgewählte Bergwiese im Naturpark Thüringer Wald und sichert somit die Pflege und damit die Erhaltung einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft.
Sie als „Aktionär“ erhalten ein Zertifikat zur Aktie, welches Ihnen bescheinigt, auf welcher Bergwiese die naturschutzfachlichen und sehr wertvollen Maßnahmen durchgeführt werden. Die Spende wird in voller Höhe zur dauerhaften Bergwiesenpflege im Naturpark Thüringer Wald eingesetzt.
Eine garantierte und langfristige Pflege einer Bergwiese über 10 Jahre verdeutlicht den nachhaltigen Charakter der Arnika-Aktie nachweisbar.

Beispielaktie

EINFACH UND UNKOMPLIZIERT:
SO GELANGT IHRE SPENDE SICHER ANS ZIEL

Ihre Spende überweisen Sie ganz einfach auf die Bankverbindung der Förderstiftung Thüringer Wald unter Angabe des Verwendungszweckes »Arnika-Aktie Jahreszahl«.

Empfänger:
IBAN:
BIC:
Kreditinstitut/Bank:
Betrag:
Verwendungszweck:
Stiftung Dt. Landschaften – Förderstiftung Thüringer Wald
DE31 8405 4722 0300 9229 22
HELADEF1SON
Sparkasse Sonneberg
100,00 Euro
Arnika-Aktie 2015

Werden Sie ein Naturpark-Förderer und helfen Sie uns, gemeinsam die Schönheit des Naturpark Thüringer Wald zu bewahren und für die Zukunft nachhaltig zu sichern.

Hier können Sie den Flyer zur Arnika-Aktie herunterladen:

FlyerArnika-Aktie

 

BERGWIESEN

Die Bergwiesen im Naturpark Thüringer Wald sind in ihrer Vielfalt, Schönheit, Farbenprächtigkeit und in ihrem Artenreichtum einmalig in Deutschland. Sie sind über die Jahrhunderte hinweg allein durch die jährliche Heumahd entstanden. In Abhängigkeit von der Lage sowie den Boden und
Grundwasserverhältnissen haben sich unterschiedliche Wiesentypen herausgebildet.
Wie eh und je kennzeichnet hier noch heute das Farbenspiel der Blumenwiesen den Wechsel der Jahreszeiten. Dem farbenprächtigen Lila, Rosa und Gelb von Waldstorchschnabel, Schlangenknöterich und Trollblume im Frühjahr folgt die schneeweiße Blütenpracht des Bärwurz, in der im Frühsommer die goldgelben Arnikablüten weithin leuchten. Im Hochsommer beherrscht das dunkle Rot der Gräserblüte das Bild der Heuwiesen. Die Goldhaferwiesen bieten beispielsweise für Braunkehlchen und Wiesenpieper den idealen Lebensraum. Bärwurz-Wiesen im Naturpark Thüringer Wald beherbergen eine reiche Tierwelt – hier tummeln sich der Bunte Grashüpfer, die kleine Goldschrecke und zahlreiche Schmetterlingsarten wie das metallisch glänzende
Grünwidderchen.

 

WIESENTYPEN IM NATURPARK THÜRINGER WALD
  • Borstgrasrasen (wo die Arnika blüht)
  • Bärwurzwiese (im Juni ein weißes Blütenmeer)
  • Feuchtwiesen (wasserliebende Arten)
  • Goldhaferwiese (die Bunteste von allen)
  • Fette Wiesen und Weiden (so richtig saftig grün)
  • Quellfluren und Moore (wo Moose sich wohlfühlen)

 

 MITTELVERWENDUNG

Bergwiesen im Thüringer Wald gehören zur jahrhundertealten Kulturlandschaft und wurden einst von Menschenhand geschaffen. Um die Wiesen des Thüringer Waldes als Lebensräume zahlreicher, zum Teil gefährdeter Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, bedarf es einer kontinuierlichen Pflege. Ohne Pflege kommt es zur Verwilderung und Verbuschung, wodurch die Wiesen in ihrem Bestand gefährdet sind.

Gräser und Pflanzen erzeugen einen hohen Gehalt an organischer Substanz im Boden. Durch eine einmalige, behutsame Mahd im Jahr werden sie zum Nachwachsen angeregt. Das Pflanzenmaterial trägt dabei zur Humusbildung bei. Extensiv gepflegte, gesunde Flächen ermöglichen aufgrund ihres hervorragenden Humusgehaltes eine erhöhte CO2 – Bindung im Boden und schaffen somit eine langfristige CO2 – Bindung.

Da die behutsame Mahd keinen wirtschaftlichen Interessen entspricht ist eine Pflege nur über eine Förderung möglich. Die Arnika-Aktie realisiert eine Bergwiesenpflege mit Erstpflegemaßnahmen und sichert eine langfristige Pflege der ausgesuchten Flächen durch die traditionelle Mahd.

Die Stiftung ermöglicht durch die Verwendung der Mittel eine kontrollierte und umweltgerechte Pflege und stellt somit den Erhalt dieser Kulturlandschaft mit seinem Einfluss auf Umwelt, Klima und Artenvielfalt sicher. Die Lage der Bergwiesen wählen wir nach der Dringlichkeit an Pflegemaßnahmen aus.

 

FLÄCHEN UND „AKTIONÄRE“

Heinzelsgrund

Arolsbach

 

Liste der Aktionäre